ALLGÄU WINTER EDITION

Hier findest eine Übersicht und Verlinkung zu zahlreichen Skitouren in den Allgäuer Alpen. Die verlinkten Onlinemagazine zeigen viele Bilder von den Touren und bieten einige nützliche Informationen. Viel Spaß beim stöbern.

Die Kreuzkarspitze ist ein 2.587 Meter hoher Gipfel in der Hornbachkette in den Allgäuer Alpen. Bei einer Tour zur Zwölferspitze in den Lechtaler Alpen machte ich ein Bild, das eine schöne Überschreitung der Kreuzkarspitze zeigte. Ich legte dieses Bild zu den vielen anderen Bildern von schönen Linien dazu und wartete auf die richtigen Verhältnisse. Geduld lohnt sich, Tobi Heinle und ich erwischten einen Bilderbuchtag mit besten Verhältnissen. Ein Tag, der mit einer gerissenen Bike Kette um 4:30 Uhr begann und das Mittagessen daheim so richtig gut schmecken ließ.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2017/04/spots4adventures-117-backcountry.html

Die Bockkarscharte - 2.502 m - zwischen der Hochfrottspitze - 2.649 m und Bockkarkopf - 2.502 m liegt im Hauptkamm der Allgäuer Alpen. Florian und ich stiegen von der Fellhornbahn durch das Bacherloch hoch. An sich planten wir auf dem gleichen Wege abzufahren, musste jedoch aufgrund der Erwärmung ins Lechtal Abfahren. Die Story über diese Tour wurde im BACKLINE Magazin 2015 veröffentlicht.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2015/11/spots4adventures-75-allgaeu-alps.html

SKITOUR GROSSER KROTTENKOPF
Der Großer Krottenkopf ist mit 2.656 Meter der höchste Berg der Allgäuer Alpen. Die Zustiege sind alle recht lang, jedoch alle lohnend. Toni und ich wählten für diese schöne Tour den Zustieg von Holzgau. Die anderen Zustiegen gehen von Oberstdorf aus über die Kemptner Hütte oder von Elbigenalp aus über das Bernhardstal. Nach der Befahrung der Nordrinne am Großen Krottenkopf, sind wir in die Scharte zwischen Krottenkopf und der Hermannskarspitze aufgestiegen und sind folgend über die enge Rinne ins Öfnerkar abgefahren.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/02/spots4adventures-82-allgaeu-alps.html
SKITOUR LITNISSCHROFEN
Der Litnisschrofen (nach historischen Quellen auch Tennenbergkopf) ist 2.068 Meter hoch und wird im Winter vom Haldensee, vom Nässelwängle über die Krinnenspitze oder von der kleinen Ortschaft Rauth angegangen und über die südseitigen Hänge im Gipfelbereich erstiegen. Allen ambitionierten Skitourengehern und Freeridern sei die Westrinne ans Herz gelegt, ein unentdecktes Juwel in den Allgäuer Alpen.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/01/spots4adventures-78-allgaeu-alps.html

Der Ponten - 2.045 m - im Tannheimer Tal ist ein bekanntes und beliebtes Skitouren-Ziel. Meistens wird der Ponten vom Westen erstiegen und auf dem gleichen Wege befahren. Der Zustieg kann vom Parkplatz der Tannheimer Lifte oder von Zöblen erfolgen. Andy, Nambo, Toni, Simon und ich wählten den Anstieg von Zöblen und durch das Pontental. Vom Gipfel und vom östlichen Grat des Ponten verlaufen in die östliche Richtung mehrere Rinnen, die je nach Verhältnissen reizvolle Abfahrtsoptionen bieten. An diesem Januar Tag waren die meisten Rinnen jedoch stark eingeweht, die Hauptrinne mit Einstieg nördlich des Gipfels bot dann aber doch was wir suchten - Tiefschneevergnügen.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2017/04/spots4adventures-116-backcountry.html

SKITOUR RAMSTALLSPITZE
Die Ramstallspitze, südlich vom Großen Krottenkopf in den Allgäuer Alpen gelegen, ist 2.533 m hoch. Ich sehe den Gipfelaufbau von meinem Arbeitszimmer aus. Andrea, Hannes und ich radelten bei mir in Griesau um 4:30 Uhr los. Meine Stirnlampe verabschiedete sich sofort und ich dachte kurz: „Der kräftige Vollmond und das Stirnlampenlicht von Andrea und Hannes werden schon reichen“, und fuhr weiter. In Elbigenalp ging es hoch, wir kamen gut durch das Bernhardstal durch und deponierten unsere Bikes am Ende der Forststrasse. Nach weiteren 20 Minuten zogen wir die Skischuhe und Ski an, gespannt auf die Verhältnisse.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2017/05/spots4adventures-118-backcountry.html

SKITOUR SABACHJOCH
Die Skitour zum Sabachjoch ist keine Modetour und keine Spritztour. Der Zustieg erfolgt durch das Raintal, das man in der Höhe von ca. 1.260 m in südliche Richtung verlässt, um dann zwischen den Ostausläufern des Kelleschrofens und Westausläufern der Gehrenspitze offenes Gelände zu erreichen. Hier kann man sich für den Aufstieg zum Gehrenjoch oder Sabachjoch entscheiden. Wir entschieden uns für das Sabachjoch.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/03/spots4adventures-88-allgaeu-alps.html

SKITOUR ÜBERSCHREITUNG VILSALPSEE - HALDENSEE
Die Ski-Überschreitung vom Vilsalpsee zum Haldensee mit Anstieg über die Landsberger Hütte 1.805 m ist eine landschaftlich wunderbare Tour in den Allgäuern mit vielen reizvollen Optionen für rassige Linien. Sie verläuft im oberen Bereich der Tour über den Saalfelder Höhenweg, die Besteigung der Schochenspitze 2.069 m erfolgt quasi am Weg zu der Strindenscharte 1.870 m. Ein Abstecher zur Sulzspitze 2.084 m ist lohnend; alternativ oder ergänzend bieten sich die auch Nordhänge östlich der Strindenscharte mit einigen spannenden kurzen Linien an.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/04/spots4adventures-86-allgaeu-alps.html

SKITOUR SPIESER
Die Skitour zum Spieser - 1.651 m, einem aussichtsreichen Gipfel bei Bad Hindelang und Unterjoch im Allgäu, ist ein perfektes Ausflugsziel zum Saisonanfang oder eine Spritztour vor oder nach der Arbeit. Der Spieser und die umliegenden Berge sind in allgäutypischer Weise bis zum Gipfel von Alpweideflächen durchzogen. Der Aufstieg zum Gipfel kann durch die Nutzung der Spieser-Lifte ab Unterjoch südseitig angegangen und auch abgekürzt werden. Ein Anstieg ist jedoch auch nordseitig möglich. Die Skitouren-Routen orientieren sich dabei im Wesentlichen an den Wanderwegen. Die südseitigen Hänge sind tendenziell gemächlicher, im Norden findet man dagegen einige steilere Abschnitte. Empfehlenswert ist eine Überschreitung des Gipfels mit Anstieg vom Süden und einer Abfahrt durch den zwar kurzen aber rassigen Nordhang.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2015/12/spots4adventures-76-allgaeu-alps.html

Es hat mächtig geschneit und ihr seid Euch nicht sicher, welche Tour schon geht? Skitour zum Wertacher Hörnle ist an solchen Tagen immer eine gute Option Die Passage durch die lichten Wälder vor dem letzten offenem Gipfelhang ist vor dem Sonnenaufgang bezaubernd. Besonders die Lichtspiele in allen Richtungen sind das frühe Aufstehen wert.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/03/spots4adventures-80-allgaeu-alps.html

Die Skitour durch die Nordrinne zum Wilden Kasten - 2.542 m, einem der südlichsten Gipfel der Allgäuer Alpen, ist eine besondere Tour. Diese rassige und steile Linie, die sichere Verhältnisse voraussetzt, ist mir bei einer Abfahrt von der Bockkarscharte aufgefallen. Tobi, Nambo und ich stiegen vom Lechtal/Holzgau durch das Höhenbachtal auf. Die Aussichten vom Gipfel auf den Allgäuer Hauptkamm sowie in die Lechtaler sind einmalig.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/05/spots4adventures-90-allgaeu-alps-wilder.html

Die Woleggleskar- oder auch Woleckleskarspitze - 2.552 m - liegt in der Hornbachkette, dem prominentesten Gebirgszug der Allgäuer Alpen. Sie ist durch das Haglertal von Häselgehr am einfachsten erreichbar und bietet jedem ambitionierten Skitourengeher und Freerider eine schöne Herausforderung. Von Häselgehr sind immerhin 1.500 Höhenmeter gefordert, um zum Gipfel zu kommen, davon sind 1.200 Höhenmeter feinstes Skigelände. Die Schlüsselstelle der Tour stellt eine kurze Kletterpassage im II Klettergrad kurz vor dem Gipfel dar. Für den Aufstieg und auch die Abfahrt kann man je nach Verhältnissen entweder das Woleggleskar oder das Gliegerkar wählen. Die Bilder im unten verlinkten Onlinemagazin sind aus zwei verschiedenen Touren zusammengestellt. Die erste Tour, bei der wir den Gipfel erreichten, gingen wir sehr früh an, so dass vom Zustieg keine Bilder entstanden. Bei der zweiten Tour haben wir uns wegen der bescheidenen Sichtverhältnisse entschieden, im Woleggleskar umzudrehen, dafür entstanden bei dieser Tour einige Zustiegsbilder.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2016/03/spots4adventures-84-allgaeu-alps.html

SKITOUR ÜBERSCHREITUNG RAUHORN - GAISECK
Die Skitour von Hinterstein zum Rauhorn - 2.240 m - und die weitere Überschreitung zum Geiseck mit der Abfahrt ins Tannheimertal bietet spannende Anstiege und eine rassige Abfahrt. Ein Klassiker in den Tannheimern, man muss lediglich ein Fahrzeug in Tannheim deponieren oder sich abholen lassen.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2014/01/spots4adventures-32-allgau-rauhorn.html

Skitour - Überquerung des Iselers, des Bschiessers und des Ponten. Die Überquerung kann je nach Verhältnissen und Kondition problemlos um die Rohnenspitze und/oder Gaishorn und Rauhorn ergänzt werden. Die Überquerung kann sowohl in nord-südlicher als auch süd-nördlicher Richtung angegangen werden. Die Lifte am Oberjoch, in Schattwald und in Zöblen können die Anstiege vereinfachen. Die Skitour bietet viele reizvolle Abfahrtsvarianten in fast allen Expositionen, was diese Tour zu einem echten Klassiker der Allgäuer Alpen macht.
TOUR:http://www.spots4adventures.com/2013/04/spots4adventures-22-allgau-backcountry.html

Skitour - Überquerung der Nagelfluhkette. Es ist die besondere Lage der Nagelfluhkette zwischen dem Allgäuer Alpenhauptkamm und dem Alpenvorland, die diese Tour zu einem einmaligen Aussichtserlebnis macht. Die Überquerung kann sowohl in ostwestlicher als auch west-östlicher Richtung angegangen werden. Viele reizvolle Abfahrtsvarianten in allen Expositionen machen diese Tour zu einem echten Klassiker der Allgäuer Voralpen.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2013/03/spots4adventures-20-allgau-backcountry.html

Eine interessante Skitour in der Hörnergruppe vom Riedbergpass - 1.406 m zum Riedbergerhorn - 1.787 mit Abfahrt in das Bolgental und weiterem Aufstieg zum Großen Ochsenkopf - 1.662 m und Abfahrt in das Ostertal. Auf Grund seiner zahlreichen Möglichkeiten von allen Seiten das Riedbergerhorn ansteigen und auch befahren zu können, sowie wegen des herrlichen Panoramas bis hin zum Bodensee und auf den Allgäuer Alpen Hauptkamm, ist das Riedbergerhorn eine beliebte und schöne Einsteigertour.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2014/03/spots4adventures-42-allgau-hornergruppe.html

SKITOUR HERMANNSKAR
Skitour in das Hermannskar in der Hornbachkette, Allgäuer Alpen, Lechtal. Eigentlich wollte Toni und ich auf den Großen Krottenkopf und die Nordrinne befahren. Der Zustieg erfolgte von Elbigenalp durch das Bernhardstal, und die Karalm. Der Aufstieg in die Krottenkpfscharte war jedoch übel eingeweht und auch die Hang zum Hermannskarsee vollgeladen. Wir fuhren bis in den unteren Bereich der Hermannskar ab und stiegen erneut ca. 150 Höhenmeter auf und kamen auf den Aufstiegsweg erneut ins Tal.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/03/spots4adventures-005-backcountry.html

Feinste Firn - Skitour zu der Klimmspitze in der Hornbachkette, Allgäuer Alpen, Lechtal. Der Zustieg erfolgte von der Klimmbrücke über den Sommerweg, kämpfend durch die Latschen in das Großkar.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/03/spots4adventures-004-backcountry.html

Skitour auf die Plattenspitze in der Hornbachkette, Allgäuer Alpen, Lechtal. Der Zustieg erfolgte von Elbigenalp auf dem Zustiegsweg zur Herman von Barth Hütte und direktem Anstieg in Richtung Plattenspitze. Die Ostflanken der Wolfeberspitzen bieten einige freche Linie an. Auch die folgenden Abfahrtsoptionen bis zum Aufstiegsweg zur Barth Hütte lassen keine Langeweile aufkommen.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/04/spots4adventures-006-backcountry.html

Skitour im Balschtakar zum Söllerkopf und an der Rotwand in der Hornbachkette, Allgäuer Alpen, Lechtal. Der Zustieg erfolgte von Elbigenalp auf dem Zustiegsweg zur Herman von Barth Hütte und direktem Anstieg in Richtung Plattenspitze und folgender Querung bis zum Söllerkopf. Es muss ja nicht immer Neuschnee sein.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/03/spots4adventures-003-backcountry.html

Skitour zum höchsten Punkt des Verbindungsgrats zwischen der Kreuzkarspitze und der Noppenspitze über dem Noppenkar in der Hornbachkette. Toni und ich stiegen bei diese Tour von Häselgehr durch das Haglertal bis in den Luxnacher Sattel und querten folgend in das Noppenkar. Die Abfahrt erfolgte durch das Noppenkar bis nach Griesau. Bei dieser Tour habe ich die Abfahrt von der Kreukarspitze (Auf dem Cover im Hintegrund) zum ersten mal bewusst wahrgenommen und sie auf meine Liste gesetzt. Jahre später konnte ich mit Tobi diese schöne Linie befahren.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/02/spots4adventures-002-freeride-noppenkar.html

Skitour ins Sattelkar in der Hornbachkette. Im Sattelkar, über das Haglertal von Häselgehr gut zu erreichen, finden interessierte einige steile Linien. Diese erste Ausgabe von Spots4Adventures zeigt die Befahrung der Rinne vom Ostgrat der Noppenspitze. Die Südhänge ins Haglertal bieten ein weitläufiges und feines Abfahrtsgelände mit vielfältigen Abfahrtsvarianten.
TOUR:
http://www.spots4adventures.com/2012/01/spots4adventures-001-freeride-sattelkar.html