Mittwoch, 24. Januar 2018

SPOTS4ADVENTURES #136 - Tien Shan Mountains - Kyrgyzstan - Backcountry Freeskiing

Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "Kumtor's White Gold“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Wir stehen am Straßenrand einer Schotterpiste inmitten des Tian-Shan Gebirges. Wir trauen unseren Augen nicht. Vor uns eröffnet sich eine Arena aus imposanten Steilwänden,scharfen Eisfl anken, weiten Gletscherfeldern und unberührten Schneehängen. Unter verheißungsvollen Linien klafft eine große Wunde: Kumtor, Kirgistans zweit größte Goldmine – und die höchstgelegene Mine der Welt, 4.100 Meter über dem Meeresspiegel. Gewaltige weiße Schneisen ziehen sich durch Fels und Eis und bohren sich wie eine Spirale in die Tiefe. Unterhalb des schneebedeckten Geländes sind von Weitem Muldenkipper und bizarre Schutthalden zu erkennen. Daneben beginnen die Deiche des großen Giftsees, in dem die chemischen Abfälle der Goldgewinnung gelagert werden. Umweltschützer nennen ihn eine „tickende Zeitbombe“.

We are happy to be able to offer you more information about the story „Kumtor's White Gold“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“: On the roadside of a well-prepared graveled road in the middle of the Tien-Shan mountain range. We can’t trust our eyes. In front of us, an arena of imposing steep walls, sharp ice flanks, wide glacier fi elds and untouched snow slopes stretches out. Below auspicious lines, a massive wound runs through the countryside. Kumtor, Kyrgyzstan’s largest gold mine – and the highest mine in the world, 4.100 meters above sea level. Massive white corridors are drawn through rock and ice and drilled like a spiral into the depths. Beneath the snowcovered terrain impressive dump trucks and bizarre piles of debris. And the dikes of the large poison lake, where the gold production’s chemical waste is deposited. Environmentalists describe the lake as a “ticking time bomb.” 



Veröffentlichungen / publications: