Freitag, 29. Januar 2016

SPOTS4ADVENTURES #95 - Allgaeu Alps - Germany - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "Kings of the Allgaeu Alps“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Die Allgäuer Alpen mit ihren atemberaubenden Blumen- und Grasbergen sind im Sommer ein weithin berühmtes und gut besuchtes Wandergebiet. Aber auch in der kalten Jahreszeit lockt diese Gebirgsgruppe mit ihren vielen makellosen weißen Hängen, die bis in die Täler herunter leuchten, zahllose Liebhaber an. So suchen immer mehr Menschen das Erlebnis abseits der präparierten Pisten und Skigebiete. Denn unbestritten hält die verschneite Winterwelt Erlebnisse bereit, die man im Sommer vergebens sucht. Um dabei die Stille der Natur für sich allein zu genießen, muss man sich früh auf den Weg machen. Wir haben unser Glück abseits des beliebten Skigebiets am Nebelhorn bei Oberstdorf versucht und die verschneite Landschaft der Allgäuer Berge ganz ursprünglich und neu erlebt.

We are happy to be able to offer you more information about the story "Kings of the Allgaeu Alps“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: The Allgaeu Alps and their breathtaking flowery and grassy mountains are a widely known and very popular hiking destination for summer. But the winters are also well visited due to the many immaculate white slopes from the peaks to the valleys of this wonderful mountain range. To no surprise, a growing number of skiers are looking for adventures away from the groomers and ski resorts. These winter adventures cannot be found in summer. To fully experience nature’s serenity, you have to set out early in the morning. We tried our luck beyond the resort borders of Nebelhorn near Oberstdorf and had a chance to rediscover a completely new and pristine side of the snowy landscapes of the Allgaeu Alps.

Veröffentlichungen / publications:

Mittwoch, 20. Januar 2016

SPOTS4ADVENTURES #94 - Beerenberg Volcano - Norway - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "Seasick“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: „Ich würde fürs Skifahren fast alles tun, aber das?“, murmelte ich nach drei Stunden auf See. Bald würde ich zu seekrank sein, um sprechen, essen, trinken oder mich bewegen zu können. Und wir waren noch Tage von unserem Ziel entfernt: der norwegischen Vulkaninsel Jan Mayen im Nordpolarmeer. „Ich will, dass das Boot kentert und meine Misere ein Ende hat!“ Die Seekrankheit lähmte mich, das Pflaster hinterm Ohr linderte den Brechreiz und Kopfschmerz nicht. Die Sonne schien unentwegt durch die Bullaugen, und die Bootsfahrt fühlte sich wie ein endloser, elender Tag in der Hölle an. Zwei Wochen zuvor hatte ich nicht gewusst, dass die Insel überhaupt existierte. Während meines Skitrips auf Island wurde ich eingeladen, am Beerenberg, dem nördlichsten aktiven Vulkan der Erde, auf Tour zu gehen – und ging an Bord.

We are happy to be able to offer you more information about the story "Seaskick“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: “I don’t like skiing enough for this,” I mumbled after three hours at sea. I would soon be too seasick to talk, eat, drink, or move, and we were still days from our destination: the volcanic, Norwegian island of Jan Mayen, alone in the Arctic Ocean. “I want this boat to sink, ending my misery faster.” The motion sickness was debilitating, a small remedy patch behind my ear offering no respite from the continuous nausea and headache. And with the Arctic summer’s constant sunlight shining through the two hand-sized windows in our cabin, the boat ride felt like one, endless, miserable day from hell. Two weeks prior, I didn’t know the island existed. While skiing in Iceland, I was invited to sail to, climb, and ski Beerenberg, the world’s northernmost active volcano. I jumped aboard. 

Veröffentlichungen / publications:

Samstag, 16. Januar 2016

SPOTS4ADVENTURES #93 - KAÇKAR Range - Turkey - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "The Turkey Trot“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Die Berge sollten uns nicht leichtfertig werden lassen. Das Kaçkar- Gebirge in der östlichen Türkei stellt dieses ewig währende Naturgesetz unter Beweis. Seine Berge erheben sich über das Schwarze Meer und beherbergen kleine Dörfer und eindrucksvolle Gipfel, die ab und zu eine Gruppe Skifahrer aus aller Herren Länder anlocken. Das dort herrschende Mikroklima bewirkt eine oft nicht unproblematische Schneebeschaffenheit. Bei einer Abenteuerreise in die Türkei kann es aber eh nicht nur ums Skifahren gehen. Man muss auch das Land und seine Leute erkunden und genießen. Genau das haben wir uns vorgenommen. Und die Türkei hieß uns dabei herzlichst willkommen.

We are happy to be able to offer you more information about the story "The Turkey Trot“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: The mountains don’t always allow us to trespass with frivolity. The Kaçkar Range in Eastern Turkey reminds us of this eternal truth. Rising above the Black Sea, the mountains host small villages and impressive peaks, luring in the occasional international group of backcountry skiers. With an intermountain climate, the snowpack is often fragile. A ski adventure to Turkey can’t be solely about the skiing. It must celebrate the place and the people who thrive there. That is just what we did, and Turkey welcomed us on the journey.

Veröffentlichungen / publications:

Samstag, 9. Januar 2016

SPOTS4ADVENTURES #91 - Southern Andes - Argentina - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "My own Backyard“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Patagonien ist ein wildes Land, ideal für Bergabenteuer, um entlegene Orte zu erkunden und mit der Natur eins zu werden. Nach zahlreichen Skitrips in der ganzen Welt entschlossen sich Lucas Swieykowski und Thibaud Duchosal dazu Lucas‘ Heimat, die Gegend um Bariloche, besser kennenzulernen. Als Zeitraum wählten sie die ersten beiden Augustwochen, die beste Zeit, um die Vorteile des Winters in der südlichen Hemisphäre voll auszukosten und lange Skitouren und Tiefschneeabfahrten zu erleben. Dieses Jahr gab es in Patagonien richtig viel Schnee. Die südlichen Anden wurden mit derart viel weißer Pracht bedacht, dass die Freerideverhältnisse einfach gigantisch waren. Lucas und Thibaud machten sich in die Wildnis auf und kamen mit Eindrücken zurück, die sie so schnell nicht vergessen werden...

We are happy to be able to offer you more information about the story "My own Backyard“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: Patagonia is wild and amazing. It’s perfect for mountain adventures and finding isolated places to explore and connect with nature. After numerous ski trips around the world, Lucas Swieykowski and Thibaud Duchosal decided to explore Lucas’ backyard, the surroundings of Bariloche, Argentina. During the first two weeks of August, they planned long ski touring days, powder lines, mountain hut overnighters – and taking full advantage of the Southern Hemispheres’ winter. This year, Patagonia was blessed with snow. Large amounts of fresh snow had fallen in the Southern Andes, creating mind-blowing freeride conditions. So Lucas and Thibaud set out into the wild, returning home with memories that will last for a long, long time... 

Veröffentlichungen / publications:

Montag, 4. Januar 2016

SPOTS4ADVENTURES #89 - Pennine Alps - Switzerland - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte "Cardinal Obsession“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Gilles Sierro stand auf dem Gipfel der Dent Blanche und sah hinab in die Route, die er gerade heraufgeklettert war: die extrem steile und furchterregend exponierte Ostwand. Die bevorstehende Abfahrt würde seine dritte von diesem großartigen Berg sein. In der Vergangenheit hatte er bereits die west-südwestliche Flanke und den Südgrat befahren. Es war 9 Uhr morgens am 22. April 2015, doch trotz der frühen Stunde und Jahreszeit und der schwindelerregenden Höhe von 4.357 Meter hatte die Sonne die Schneedecke bereits aufgewärmt und ihre fragile Verbindung mit dem darunterliegenden Eis und Fels zu lösen begonnen. Wenn er fahren wollte, dann war jetzt der richtige Zeitpunkt.

We are happy to be able to offer you more information about the story "Cardinal Obsession“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: Gilles Sierro stood on the summit of the Dent Blanche and peered down into the void he had just climbed up alone, the wildly steep and terrifyingly exposed East wall. It would be his third time skiing off the top of the great peak, having already accomplished descents of the mountain’s West-Southwest Couloir and South Ridge. It was 9 am on April 22, 2015, but despite the early hour and season, and the mountain’s dizzying height of 4,357 meters, the sun had already begun to loosen the snow from its tenuous grip on the underlying ice and rock. The time to ski was now. 

Veröffentlichungen / publications: