Samstag, 25. Juli 2015

SPOTS4ADVENTURES #72 - USA - A Generation Apart - Backcountry Trekking



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „A Generation Apart“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: 20 Jahre trennen mich und meinen Bruder Jeremy. Er ist 16, ich bin 36. Jeden Sommer freuen wir uns, gemeinsam ein paar Wochen voller Abenteuer zu verbringen. Über die Jahre wurden unsere jährlichen Ausflüge immer unvergesslicher und lehrreicher. Meine Mutter behauptet, Jeremy wäre durch unsere Ausflüge zu einem Klugscheißer und Naturburschen geworden. Ich wehre mich natürlich gegen derartige Anschuldigungen. Wenig überzeugend halte ich dagegen: „Nein Mom, er ist nur ein Teenager.“ In Wahrheit ist er über die Jahre immer mehr in meine Fußstapfen getreten und nimmt immer seltener ein Blatt vor den Mund. Ich freue mich auf die Zeit in der Wildnis und die jugendliche Unbekümmertheit meines Bruders.

We are happy to be able to offer you more information about the story „A Generation Apart“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: My little brother Jeremy is 20 years younger than me. He’s now 16 and I’m 36, and every summer we spend a few highly anticipated adventure-filled weeks together. Over the years, our annual excursions have become memorable and character building. According to my mother, in our time away, I’ve taught Jeremy how to be a proficient smartass and nature nut. I deny the accusations of course. Unconvincingly I have suggested, “No mom, he’s just a teenager.” The truth is, he’s become quite the apprentice over the years and isn’t afraid to speak his mind anymore. I’m thankful his teenage sarcastic jabs at me are mostly confined to the wilderness. 

Veröffentlichungen / publications:

Sonntag, 19. Juli 2015

SPOTS4ADVENTURES #71 - Argentina - Unexpected Heights - Backcountry Trekking



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „Unexpected Heights“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Es ist, als würde die Schwerkraft stärker werden. Wind und Höhe auf über 5.000 Metern machen jeden Schritt zur Überwindung. Der lose Schotter rutscht bei jedem Schritt. Als wir nach drei anstrengenden Stunden im Dunkeln die Sonne im Gesicht spüren, steigt unsere Motivation – aber mit ihr auch die Windstärke. Der Gipfel des Cerro Vallesitos ist bereits in Sicht, scheint aber immer noch unendlich weit. Einfach nicht aufhören, einen Fuß vor den anderen. Was das Ganze hier so besonders macht? Der Trip begann mit einem Flugticket nach Argentinien und keinerlei Plan oder Vorbereitung. Im Gepäck waren einzig und allein unsere Abenteuerlust und das Ziel, etwas in den Bergen zu erleben.

We are happy to be able to offer you more information about the story „Unexpected Heights“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: Gravity appears to rise. The wind and the altitude at over 5,000 meters turn every step into a beating. The loose gravel slides off with every step. Our motivation grows as the sun touches our faces after three  exhausting hours in the dark – and with it the wind gets stronger. Cerro Vallesitos’ summit is already in sight, but it still seems so incredibly far away. Don’t stop; one foot in front of the other. What in the world turns all this into something yet so special? The trip started with a simple plane ticket to Argentina – and no plan or preparation whatsoever. All we carried in our bags was our thirst for adventure and the objective to  experience something special in the mountains.


Veröffentlichungen / publications:


Montag, 13. Juli 2015

SPOTS4ADVENTURES #70 - New Zealand - The Volcano Hike - Backcountry Trekking



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „The Volcano Hike“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: „Ich will da nicht runter“, sagt Linn, an das Schild „Aktiver Vulkan – Gefahrenzone“ gelehnt. Am Horizont zeichnet sich eine Dampfwolke aus dem Krater ab. „Liebling, wie wahrscheinlich ist es, dass er genau jetzt ausbricht?“ Eine Minute später sitzt sie auf ihrem Rucksack und ich gehe alleine. Für den Abstecher zum Krater des Mount Tongariro brauche ich 45 Minuten, dann kehre ich mit einem breiten Grinsen zurück. „Na also, keine Eruption. Alles gut.“ Schnell begreife ich, warum sie mein Lächeln nicht erwidert. Wir sind auf 1.700 m und Linn hat sich dick in Daunenjacke, Mütze und Handschuhe eingepackt. Trotz Sonne ist es kalt. In wenigen Tagen werden die Menschen hier in der Gegend andere Sorgen als das Wetter haben…

We are happy to be able to offer you more information about the story „The Volcano Hike“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: ”I don’t want to go, I´d prefer to stay”, Linn says while leaning against a sign saying ”Active volcanic hazard zone”. The steam plume from the crater is rising against the horizon. ”Love, what are the odds of an eruption right now!”. A minute later, she sits on her backpack while I am heading towards the crater. The detour to Mount Tongariro crater is a 45-minute walk, and I come back with the biggest smile. ”See, no eruption. All safe!” I soon realize why she doesn’t return my smile. We are at 1,700m and Linn is fully dressed in downie, beanie, and gloves. Despite the sunny and clear blue sky, it’s chilly. In a few days, people close to Mount Tongariro won´t worry about the cold... 

Veröffentlichungen / publications:

Dienstag, 7. Juli 2015

SPOTS4ADVENTURES #69 - Nepal - Operation Early Bird - Backcountry Trekking




Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „Operation Early Bird“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Er ist längst ein Klassiker unter den berühmtesten Trekking-Pfaden dieser Welt: Der Everest Base Camp Trek. Er führt vorbei an den hohen,schneebedeckten Gipfeln des Himalaya, durch tiefe Gebirgstäler und archaische Landschaften mit wehenden Gebetsfahnen. Es ist der gleiche Weg, den schon Tenzing Norgay Sherpa und Sir Edmund Hillary vor über 60 Jahren gehen mussten, bevor sie ihr Basislager bei Gorak Shep kurz vor dem Khumbu-Eisbruch errichten konnten. Immer mehr Menschen aus aller Welt reisen nach Nepal, um sich an diesem Trek zu versuchen, der aufgrund seiner Höhe häufig unterschätzt wird. Inder Hauptsaison vermisst man meist die Stille des Solukhumbu. Meine Freunde und ich wollen sie dennoch finden.  

We are happy to be able to offer you more information about the story „Operation Early Bird“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: It has been a classic among the world’s most famous trekking trails for a long time: The original Everest Base Camp Trek. It leads past the high, snow-covered summits of the Himalayas, through deep alpine valleys and archaic landscapes with colorful prayer flags. It’s the very trail that Tenzing Norgay Sherpa and Sir Edmund Hillary had to take before they were able to set up base camp at Gorak Shep near the Khumbu icefall. The number of people traveling to Nepal and tackling this hike is rising, but due to the altitude, it’s completely underestimated. During high season, it’s almost impossible to experience the pristine silence of the Solukhumbu district. But that’s exactly what my friends and I are looking for.

Veröffentlichungen / publications:



Samstag, 4. Juli 2015

SPOTS4ADVENTURES #68 - Sweden - Heading North - Backcountry Trekking



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „Heading North“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Der Kungsleden ist einer der beliebtesten und ältesten Wanderwege Schwedens. Er führt rund 440 Kilometer von Hemavan im Süden bis Abisko im Norden. Der beliebteste Abschnitt mit sechs Hütten sind die nördlichsten 105 Kilometer von Nikkaluokta bis Abisko, für die man sechs bis sieben Tage braucht. Um die Landschaft richtig zu genießen, empfehle ich aber mehr Zeit. Die Wandersaison in Nordschweden ist mit Mitte Juni bis Mitte September sehr kurz. Im Juli kann man noch auf Schnee treffen, neue Schneefälle setzen bereits im September ein. Ich mag den Herbst: Menschenmassen und Mücken sind weg und die Landschaft verfärbt sich – und obwohl die Blaubeeren, die am Weg wachsen, bereits säuerlich werden, sind sie immer noch ein willkommener Snack. 

We are happy to be able to offer you more information about the story „Heading North“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: The Kungsleden trail is one of Sweden’s most popular and historic hiking routes. The trail takes you some 440 kilometers from Hemavan in the south to Abisko in the north. While many hike the entire route each year, the most popular section of the trail is the northernmost 105 kilometers from Nikkaluokta to Abisko. With six huts between start and finish, the average hiking time is six to seven days, but I suggest giving yourself a bit more time to enjoy the wonderful arctic scenery. The hiking season is short in northern Sweden – mid June to mid September. You can expect areas of snow into July while new snow will begin to fall in early September. I prefer the autumn: the crowds and mosquitos are gone and the land is full of color – and though the wild blueberries, which grow along the trail, might be getting a bit sour, they’ll still provide a nice afternoon snack.

Veröffentlichungen / publications: