Freitag, 20. Februar 2015

SPOTS4ADVENTURES #61 - Japan - Photographer's Portrait Takahiro Nakanishi - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „Photographer's Portrait Takahiro Nakanishi“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Seine Bilder wirken schwarz-weiß, sieht man jedoch genauer hin, merkt man, dass es sich um Schnee handelt. Richtig viel Schnee – am Boden, in der Luft, auf Bäumen und Felsen. Diese Art von Fotos macht Takahiro Nakanishi besonders gerne. „Ich fotografiere am liebsten bei bewölktem Himmel, wenn es kaum Schatten gibt. Und am besten, wenn es so richtig dick schneit.“ Die Winter in Japan bieten ideale Bedingungen für diese Art Fotos, die sein Markenzeichen sind. Das Fotografieren ist für Takahiro, den Autodidakten aus Tokoname in Japan, mehr als ein Job. Es ist echte Leidenschaft, und das Backcountry ist sein Zuhause – nicht nur in seinem Heimatland. Takahiro fotografiert rund um die Welt und hat seine Fotos bereits in Magazinen in Japan, Neuseeland, Australien und den USA veröffentlicht, darunter auch im Powder Magazine.

We are happy to be able to offer you more information about the story „Photographer's Portrait Takahiro Nakanishi“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: His pictures appear black and white, but after taking a closer look, you realize it’s snow. Masses of snow – on the ground, in the air, on trees and rocks. That’s Takahiro Nakanishi’s preferred way of taking pictures. “I like taking photos with cloudy skies, when there’s no shadows, and it’s best when it’s dumping snow.” The winters in Japan are ideal for these conditions and the kind of pictures that he is known for. And for Takahiro, the self-made photographer from Tokoname in Japan, photography is not just a job. It’s a true passion. The backcountry is his playground – not only in his home country. Accordingly, Takahiro’s pictures are taken all around the world and published in several Japanese magazines as well as in New Zealand, Australia and the USA, including Powder magazine.

Veröffentlichungen/publications:

Mittwoch, 4. Februar 2015

SPOTS4ADVENTURES #60 - Blanche de Perroc - An exceptional Birthday Present - Backcountry Freeskiing


Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „An exceptional Birthday Present“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Es ist Juni im Wallis. Ein feuchter Frühsommer-Sturm hat die hohen Gipfel in frisches Weiß getaucht. Für die meisten Menschen bedeutet das nur eine veränderte Landschaft: Zwei, drei Tage lang stehen die Gipfelzacken, die es in dieser Ecke der Schweiz zuhauf gibt, mit leuchtend-weißen Spitzen da, bis die Sonne den Schnee aufl öst und wieder das Grau und Blau von Fels und Gletschereis vorherrschen. Für ernsthafte Steilwandskifahrer wie Gilles Sierro signalisieren derartige Wetterwechsel den Startschuss für Vorhaben wie die Befahrung einer der steilsten Abfahrten der Westalpen. Im Juni 2014 gelang Sierro in Begleitung des Fotografen David Carlier die Erstbefahrung der Nordwand der Blanche de Perroc, einem zerklüfteten, komplexen Gipfel hoch über dem Herens-Tal. Diese neue Abfahrt ist nur eine von vielen erfolgreichen Missionen, die Sierro als einer der talentiertesten und ehrgeizigsten Extremskifahrer in den letzten Jahren bewältigt hat.  

We are happy to be able to offer you more information about the story „An exceptional Birthday Present“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: It’s June in the Swiss Valais and a damp early summer storm has put a fresh coat of snow on the high peaks. For most people this means nothing more than a fl eeting change in scenery, with the toothy peaks that crowd this corner of Switzerland turned a brilliant, sparkling white for two or three days until the summer heat melts the snow away, bringing back the greys and blues of rock and glacial ice. But for ambitious steep skiers like Gilles Sierro, such a storm signals the moment to stage a strike on the biggest, steepest ski lines in the Western Alps. In June of 2014 Sierro, accompanied by photographer David Carlier, pulled off a descent on the unskied north face of Blanche de Perroc, a jagged, complex summit high in the Herens Valley. This new line is but one of many successful missions in the past few years for Sierro, who has emerged as one of his generation’s most talented and ambitious steep skiers.

Veröffentlichungen/publications: