Dienstag, 29. Juli 2014

SPOTS4ADVENTURES #48 - Olympic National Park - The Raw Edges - Backcountry Trekking



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „The Raw Edges“, die in der diesjährigen Ausgabe von „X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Mein Herz schlägt schneller. Eigentlich dürfte das nicht sein, aber ich fühle mich genauso, als würde ich in einem Überhang in den North Cascade Mountains hängen. Doch es gibt einen Unterschied – hier ist weit und breit kein Berg. Stattdessen sehe ich im Westen den endlosen Himmel über dem Ozean, im Osten sattgrüne Wälder, die im Nebel aus dem Blick verschwinden. Das Meer verschmilzt hier mit der Erde. Aus der dunklen Tiefe kommen smaragdfarbene Wellen. Der Geruch des Todes vermischt sich mit dem Parfum des Lebens. Am Strand kann man sich in das scheinbare Ende der Welt mit seinen scharfen Kanten verlieben, mir flößt es jedoch eher Respekt ein. Der Olympic National Park befindet sich im äußersten Nordwesten der USA. Seit er 1909 zunächst als Mount Olympus National Monument ins Leben gerufen wurde, ist er vor allem bekannt für seine Tiervielfalt, unterschiedlichste Wälder, schneebedeckte Berge und ungezähmte Küsten. 1938 wurde das Gebiet zum Nationalpark, 1988 bekamen 95 % des Parks den Status „Wilderness“, wodurch mehrere 100.000 Hektar Land vor den Einflüssen der Zivilisation geschützt wurden.
We are happy to be able to offer you more information about the story „The Raw Edges“, published in the current issue of “X JOURNEY Backcountry Trekking Photo & Story Magazine”: My heart thumps. It really shouldn’t beat so hard, but I am enamored with the same feelings I get when hanging off a peak in the North Cascade Mountains. But there is one difference – there isn’t a mountain in sight. Instead, to the west, I see endless skies layered on top of never-ending ocean and to the east, green folds of forest roll away into fog and out of sight. Like two indomitable forces, this is where sea meets land, where black, murky depths toss great emerald- colored waves, where you can smell the reek of death and perfume of life. With the beach, you can fall in love with the raw, jagged edges of our planet and that, to me, injects fear into veins and boils blood. Situated along the northwestern-most border of the United States, you’ll notice Olympic National Park. First set aside as Mount Olympus National Monument in 1909, it has since gained many distinctions for its diverse wildlife, varied forests, snow bound peaks, and untamed coastlines. In 1938 it became a national park and in 1988 ninety-five percent of it was set aside as wilderness, further protecting this incredible park’s million acres from human encroachment.  

Veröffentlichungen / publications: