Für erfolgreiches Trading stehen eine Reihe an Chartmustern zur Verfügung, die den Trader
den Kursverlauf idealerweise ´vorhersehen´ lassen. In diesem Artikel finden Sie 10
Chartmuster für das Daytrading. Dabei wird bei den Chartmustern eine imaginäre Linie
zwischen den Hochpunkten und den Tiefpunkten gezeichnet. Die Linie der Hochpunkte wird
als Widerstandslinie und die Linie der Tiefpunkte als Unterstützungslinie bezeichnet. Die
Charts und Muster liegen in der Regel in einer bullischen und einer bärischen Variante vor.

Bullisch bezeichnet dabei einen Anstieg und lässt sich mit einem Bullen verbildlichen, der mit
seinen Hörnern etwas nach oben drückt. Die bärische Variante deutet dabei immer auf einen
Verlust hin und lässt sich mit einem Bär, der etwas nach unten reißt, visualisieren.

1. Bullische Flagge: Hierbei geht ein starker Anstieg voraus und ein Muster mit seitwärts
Trend folgt. Gekauft werden sollte hier beim Ausbruch des Kurses über das Muster (die
Flagge) hinaus.

2. Bullischer Wimpel: Ähnlich wie bei der Flagge gibt es vorher einen stark steigenden
Anstieg, den ´Mast´. Anschließend folgt bei dem Wimpel ein sich verkleinerndes Muster.
Hierbei sollte auch gekauft werden, wenn der höchste Punkt des Wimpels überschritten
ist.

3. Fallender Keil: Hierbei ist ein starker seitlicher Abfall zu erkennen. Gekauft werden sollte
bei erneutem Anstieg über die Widerstandslinie.

4. Aufsteigendes Dreieck: Hierbei zeigt sich ein verkleinerndes Muster, was zunehmend
ansteigt. Auch hier sollte bei Ausbruch über die Widerstandslinie gekauft werden.

5. Rechteck: Bei einem Rechteck zeigt sich ein gleichbleibendes, sich seitwärts bewegendes
Muster. Hier sollte bei einem Ausbruch über die Widerstandslinie gekauft und bei einem
Ausbruch unter die Unterstützungslinie verkauft werden.

6. Bärische Flagge: Dabei handelt es sich um die nach oben gespiegelte bullische Flagge.
Hierbei geht ein starker Verlust voraus, ein Muster im seitwärts Trend folgt. Hier sollte
verkauft werden, wenn der Kurs unter die Unterstützungslinie fällt.

7. Bärischer Wimpel: Hierbei geht ebenfalls ein starker Verlust voraus und ein sich
verkleinerndes Muster folgt. Verkauft werden sollte nach Unterschreitung der
Unterstützungslinie.

8. Steigender Keil: Hierbei findet ein starker Anstieg statt. Es sollte verkauft werden sobald
der Ausbruch unter die Unterstützungslinie passiert.

9. Absteigendes Dreieck: Hierbei bilden die Widerstands- und Unterstützungslinie ein nach
unten gerichtetes Dreieck. Verkauft werden sollte bei Ausbruch unter die
Unterstützungslinie.

10. Double Top / Bottom: Hierbei treten zwei Hoch- bzw. Tiefpunkte auf mit einem
vorangegangen Anstieg beim bullischen Muster und einem Abstieg beim bärischen
Muster. Beim bullischen Muster sollte bei einem Ausbruch über die Widerstandslinie
gekauft werden. Beim bärischen Muster sollte beim Ausbruch unter die
Unterstützungslinie verkauft werden.