Samstag, 7. Mai 2016

SPOTS4ADVENTURES #90 - Allgaeu Alps - Wilder Kasten - Backcountry Freeskiing



Die Nordrinne zum Wilden Kasten - 2.542 m, einem der südlichsten Gipfel der Allgäuer Alpen, ist mir bei einer Abfahrt von der Bockkarscharte aufgefallen.
Eine rassige und steile Linie, die sichere Verhältnisse voraussetzt.

Der Anstieg erfolgt vom Lechtal/Holzgau durch das Höhenbachtal. Die Aussichten vom Gipfel auf den Allgäuer Hauptkamm sowie in die Lechtaler überzeugen.















Veröffentlichungen / publications:

Dienstag, 5. April 2016

SPOTS4ADVENTURES #86 - Allgaeu Alps - Landsberger - Schochenspitze - Strindenscharte - Backcountry Freeskiing




Die Überschreitung vom Vilsalpsee zum Haldensee mit Anstieg über die Landsberger Hütte 1.805 m ist eine landschaftlich wunderbare Tour in den Allgäuern mit vielen reizvollen Optionen für rassige Linien.

Sie verläuft im oberen Bereich der Tour über den Saalfelder Höhenweg, die Besteigung der Schochenspitze 2.069 m erfolgt quasi am Weg zu der Strindenscharte 1.870 m.

Ein Abstecher zur Sulzspitze 2.084 m ist lohnend; alternativ oder ergänzend bieten sich die auch Nordhänge östlich der Strindenscharte mit einigen spannenden kurzen Linien an.












Veröffentlichungen / publications:

Mittwoch, 30. März 2016

SPOTS4ADVENTURES #88 - Allgaeu Alps - Sabachjoch - Backcountry Freeskiing



Die Tour zum Sabachjoch ist keine Modetour und keine Spritztour.

Der Zustieg erfolgt durch das Raintal, das man in der Höhe von ca. 1.260 m in südliche Richtung verlässt, um dann zwischen den Ostausläufern des Kelleschrofens und Westausläufern der Gehrenspitze offenes Gelände zu erreichen.

Hier kann man sich für den Aufstieg zum Gehrenjoch oder Sabachjoch entscheiden.

Wir entschieden uns für das Sabachjoch.











Veröffentlichungen / publications:

Dienstag, 22. März 2016

SPOTS4ADVENTURES #84 - Allgaeu Alps - Woleggleskarspitze - Backcountry Freeskiing



Die Woleggleskar- oder auch Woleckleskarspitze - 2.552 m hoch liegt in der Hornbachkette, dem prominentesten Gebirgszug der Allgäuer Alpen.

Sie ist durch das Haglertal von Häselgehr erreichbar und bietet jedem ambitionierten Skitourengeher und Freerider eine schöne Herausforderung.

Von Häselgehr sind immerhin 1.500 Höhenmeter gefordert, um zum Gipfel zu kommen, davon sind 1.200 Höhenmeter feinstes Skigelände. Die Schlüsselstelle der Tour stellt eine kurze Kletterpassage im II Klettergrad kurz vor dem Gipfel dar. Für den Aufstieg und auch die Abfahrt kann man je nach Verhältnissen entweder das Woleggleskar oder das Gliegerkar wählen. Die südlich orientierten Hänge ins Haglertal bieten feinstes Skigelände.

Die folgenden Bilder sind aus zwei verschiedenen Touren zusammengestellt. Die erste Tour, bei der wir den Gipfel erreichten, gingen wir sehr früh an, so dass vom Zustieg keine Bilder entstanden. Bei der zweiten Tour haben wir uns wegen der bescheidenen Sichtverhältnisse entschieden, im Woleggleskar umzudrehen.




Veröffentlichungen / publications:

Montag, 14. März 2016

SPOTS4ADVENTURES #80 - Allgaeu Alps - Wertacher Hörnle - Backcountry Freeskiing



Es hat mächtig geschneit und ihr seid Euch nicht sicher, welche Tour schon geht?

Das Wertacher Hörnle ist an diesen Tagen immer einen Ausflug wert.

Die Passage durch die lichten Wälder vor dem letzten offenem Gipfelhang ist vor dem Sonnenaufgang bezaubernd. Die Lichtspiele in allen Richtungen sind das frühe Aufstehen mehr als wert.














Veröffentlichungen / publications:

Freitag, 19. Februar 2016

SPOTS4ADVENTURES #98 - Purcell Mountains - Canada - Backcountry Freeskiing



Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte “Journey into the Wild“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Für mich gehört zu einer guten Reise ein anhaltendes Gefühl des Friedens, des Dazugehörens und der Verbundenheit zum Zielort, zu den Mitreisenden und zu sich selbst. Um den eigenen Kern zu entdecken, braucht es Vereinfachung, Bewegung, Schweiß, Blasen, Anstrengung und Entbehrung. Wir definieren uns über unsere Aufgaben, egal welcher Art. Sie geben Raum zur Selbstbegutachtung, und wir leben nach daraus resultierenden Überzeugungen. Vince und ich haben weltweit viele Berge gemeinsam bestiegen. 2005 den Nanga Parbat über die Rupalflanke, die höchste Wand der Erde. Wir trugen alles, was wir brauchten, selbst und mussten uns völlig aufeinander verlassen. All diese Reisen mögen Erfolge sein, doch erst während des Trips in die Purcell Wilderness Conservancy spürten wir die Belohnung für die vielen Erinnerungen, die sich in unsere Herzen gebrannt haben.

We are happy to be able to offer you more information about the story “Journey into the Wild“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: For me, a good journey is defined by a lasting feeling of peace, belonging, and the connection to place, one another, and one’s self. I believe that discovering your own core is a process requiring simplification. It requires movement, sweat, blisters, physical strain, and sacrifice. We are defined by these quests, whatever they may be. They allow space for self-examination, and we live by the resulting convictions. Vince and I have climbed together in many of the world’s greatest mountain ranges. In September 2005, we did Nanga Parbat’s Rupal Face, the world’s biggest mountain wall, carrying everything we needed and relying on no one but ourselves. All of those journeys may stand as successes, but on this trip to the Purcell Wilderness Conservancy, I could feel the reward of the memories burned into our hearts.

Veröffentlichungen / publications

Mittwoch, 10. Februar 2016

SPOTS4ADVENTURES #78 - Allgaeu Alps - Litnisschrofen - Backcountry Freeskiing





Der Litnisschrofen (nach historischen Quellen auch Tennenbergkopf) ist 2.068 Meter hoch.
Der Litnisschrofen wird im Winter vom Haldensee, vom Nässelwängle über die Krinnenspitze
oder von der kleinen Ortschaft Rauth angegangen und über die südseitigen Hänge im
Gipfelbereich erstiegen.
Allen ambitionierten Skitourengehern und Freeridern sei die Westrinne ans Herz gelegt,
ein unentdecktes Juwel in den Allgäuer Alpen.













Veröffentlichungen / publications: